SPANISCHES TEMPERAMENT 

Thinking Mu steht für nachhaltige Mode und verleiht einen lässigen, südländischen Touch. Jede Kollektion widmet sich einem bestimmten Thema und setzt dieses perfekt in Szene. Mit der Verwendung von nachhaltigen Stoffen und umweltschonenden Färbungen setzt das spanische Label ein Zeichen. Zudem sind faire Arbeitsbedingungen Thinking Mu ein großes Anliegen.

ORGANIC
RECYCLED
FAIRTRADE

TRANSPARENZ 

Thinking Mu stellt zu jedem Kleidungsstück ein angehängtes „TRANSPARENCY TAG“ aus. Der QR-Code gibt Auskunft über den gesamten Produktionsprozess. Zudem können die verbrauchten Ressourcen und weitere Informationen eingesehen werden. 

HANF UND TRASH

Diese beiden Materialien machen die Produktion nachhaltiger Kleidung möglich.  Hanf ist schon im Anbau viel umweltfreundlicher und die daraus gewebten Stoffe leicht und atmungsaktiv. Vermischt mit Baumwolle werden die Stoffe vielfach bei Thinking Mu verwendet. Eine eigene Wiederverwertung von Textilien schafft das Label mit ihrem Projekt „TRASH“ zur Reduktion der Abfallprodukte. 

TRASH 

Zur Schonung der Ressourcen recycelt Thinking Mu entsorgte Kleidung. Dabei wird diese in kleine Stücke zerschnitten, sortiert und anschließend in seine Fasern zerteilt. Zur Fertigstellung des Fadens werden außerdem nachhaltige Fasern hinzugefügt und so ein widerstandsfähiges Garn aus vorherigen Textilien gewonnen. Durch diese Wiederverwertung können zur Schonung der Ressourcen Wasser und Färbemittel gespart werden.